Lionel Aggou

E-Commerce: Mit Mitte Zwanzig Millionen bewegen

Es ist der Traum vieler Jungunternehmer, den Lionel Aggou jeden Tag lebt. Als E-Commerce-Profi hat er es innerhalb von nur fünf Jahren geschafft, seine Ergebnisse nachhaltig zu skalieren und siebenstellige Umsatzzahlen zu erreichen. Doch es sieht meist von außen einfacher aus, als es tatsächlich ist. Wir werfen gemeinsam mit dem Online-Experten einen kritischen und ehrlichen Blick auf seinen Werdegang und die Chancen des Sektors.

Reich in wenigen Wochen?

Die Branche ist verlockend. Sobald man sich mit ihr beschäftigt, stößt man unweigerlich auf die Erfolgsbeispiele, auf die jungen Unternehmer Mitte zwanzig, die keinerlei finanzielle Sorgen mehr haben und die nur noch am Pool hin und wieder ihre Mails checken. Man könnte dazu verleitet sein, dies auch von Lionel Aggou zu glauben, doch das verneint er vehement: »Für Freizeit fehlt mir schlicht und ergreifend die Zeit. Ich bin Vollblutunternehmer und als solcher beinahe rund um die Uhr für mein Business da. Der E-Commerce-Bereich schläft nicht und man muss immer am Puls der Zeit sein.« Dies klingt schon etwas herausfordernder, als einige Vertreter der Branche es darstellen. Auch die Geschwindigkeit des herannahenden Reichtums stellt Aggou in Frage: »Natürlich kann es gelingen, einen ›lucky punch‹ zu erzielen. Die Chancen sind aber in etwa so groß wie ein Lottogewinn. Mit seriösem Unternehmertum hat dies nichts zu tun.« Er selbst habe über fünf Jahre an seinem Erfolg gearbeitet und dabei noch gar nicht miteinberechnet, dass er sein Mindset bereits im Alter von 15 Jahren auf Erfolg ausgerichtet hat. Erfolg über Nacht sieht anders aus.

Lionel AggouNegativbeispiele werden totgeschwiegen

Der E-Commerce-Sektor bietet fantastische Rahmenbedingungen. Er ist wohl einer der dynamischsten und spannendsten überhaupt. Es ist nicht überraschend, dass sich viele Menschen von ihm angezogen fühlen. Verkaufsergebnisse sind skalierbar und jegliche Begrenzungen sind nur theoretischer Natur. Dennoch stellt der Onlinebereich kein Schlaraffenland dar, in dem sich jeder nach Herzenslust bedienen kann, so Aggou: »Der Onlinehandel ist hart umkämpft. Eben auch deswegen, weil die Eintrittshürde relativ niedrig ist. Im stationären Handel muss Ware eingekauft werden, Strom und Miete bezahlt werden, etc. Das alles fällt im E-Commerce-Bereich weg. Weil der Markt sehr überlaufen ist, zählen unternehmerische Werte umso mehr.« Die Wahrheit sieht so aus, dass erfolgreiche Jungunternehmer wie Lionel Aggou die glorreiche Ausnahme darstellen und nicht die Regel. Das Fundament für seinen Erfolg hat er schon früh gelegt: »Bereits im Alter von 15 wusste ich, dass ich etwas aufbauen will. Ich wollte, wie bei Monopoly, strategische Entscheidungen treffen und das Heft in die eigene Hand nehmen.« Der Erfolg gibt ihm Recht.

Fünf Jahre Warten auf den großen Durchbruch

Es dauerte ganze fünf Jahre, bis Aggou dann den Durchbruch erzielen konnte, auf den er schon so lange hingearbeitet hatte: »Als ich die Eine-Million-Umsatzgrenze geknackt hatte bei einer Marge von fast 30 Prozent, wusste ich, dass es nun so richtig losgehen würde. Wo andere sich zurücklehnen, habe ich erst Blut geleckt und Vollgas gegeben.« Weitere erfolgreiche Projekte wurden vom E-Commerce-Profi umgesetzt. Mittlerweile hat er sein Unternehmen so aufgestellt und strukturiert, dass sein Fokus nun auf die Unterstützung von Klienten gerichtet ist, die ebenfalls erfolgreich im E-Commerce-Business tätig sein möchten: »Ich bin der festen Überzeugung, dass ein passender Mentor mehr wert als Gold ist. Gerade, wenn man am Beginn seiner Karriere steht, kann man sich leicht verzetteln. Wenn man dann Ansprechpartner hat, die den Durchblick haben, kann man das wahrlich nicht mit Gold aufwiegen.« Egal, wie gut und professionell der Mentor auch agiert, die Handlungen müssen vom Unternehmer ausgeführt werden.

Wenn Mentoren Mentoren beauftragen

Obwohl Aggou sich mittlerweile zurücklehnen und sich auf seinen Lorbeeren ausruhen könnte, investiert er weiterhin in sich selbst, indem er Mentoren, die weiter als er sind, beauftragt und sein Netzwerk ebenfalls stetig ausbaut: »Man ist nie fertig mit der eigenen Entwicklung. Es gibt immer etwas Neues zu lernen. Manchmal hilft schon eine simple Frage, um einen fantastischen Lernprozess in Gang zu setzen. Das fasziniert mich und genau das möchte ich auch bei meinen Coachingklienten auslösen.«

Beim Coaching legt Aggou besonderen Wert auf Langfristigkeit und Kontinuität. Kurzfristige Erfolgsmodelle und Trends beeinflussen ihn nicht. Im Idealfall erwächst eine Partnerschaft auf Augenhöhe in der Kreierung eines Business für seine Klienten. So schafft es der E-Commerce-Profi, Konstanz und Stabilität in einen Markt zu bringen, der für Dynamik und Unsicherheit steht. Jeden Tag ein Stück weit mehr.

Bilder: Lionel Aggou

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Erfolg. Setzte ein Lesezeichen permalink.