Glückliche Menschen werden weniger krank

„Ich meine, dass die Gesundheit uns glücklich macht, aber das Umgekehrte tut auch seine Wirkung. Ich glaube, dass ein glücklicher Mensch weniger leicht erkrankt als ein unglücklicher.“
Bertrand Russell, britischer Philosoph

Krankheiten sind oft einfach ein Zeichen, dass unser Leben aus der Balance geraten ist. Die Krankheit will uns sagen, dass wir in unserem Leben etwas verändern sollten. Ich weiß nicht, ob es statistische Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen positiver Einstellung und Gesundheit gibt, aber wir alle kennen diesen Zusammenhang aus unserer Erfahrung: Unglückliche Menschen, die immer schwarzsehen und sich Sorgen machen, schwächen damit ihr Immunsystem und sind deshalb viel anfälliger für Krankheiten. Die moderne Medizin weiß, dass sehr viele Krankheiten psychosomatisch bedingt sind. Das trifft für viele Hauterkrankungen ebenso zu wie für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, für Herz- und Kreislaufkrankheiten oder für Kopfschmerzen. Und selbst bei jenen Krankheiten, die nicht psychisch bedingt sind, ist die Heilung in hohem Maße von unserer mentalen Verfassung abhängig.

 

Der Autor: Dr. Rainer Zitelmann ist ein millionenschwerer Unternehmer und Investor aus Berlin. Er ist mehrfacher Buchautor und gilt als einer der wichtigsten Experten für Superreiche.

„Soeben ist das neue Buch von Rainer Zitelmann erschienen, „Psychologie der Superreichen“.
Leseproben und Pressestimmen: http://psychologie-der-superreichen.de/

Quelle: Worte des Erfolgs, Rainer Zitelmann
Bilder: Maridav/depositphotos, Rainer Zitelmann

Schreibe einen Kommentar