Nicht über Dinge nachdenken, die wahrscheinlich nicht passieren

„Mein Leben war voll von fürchterlichem Unglück, das meistens gar nicht passiert ist.“
Michel de Montaigne, französischer Philosoph und Dichter

Machen Sie sich auch häufig Sorgen über die Zukunft? Sorgen über Ihre Gesundheit, Ihre Finanzen, Ihre Beziehung, die Gesundheit Ihrer Kinder? Was passiert, wenn dies und jenes geschieht oder eintritt? Werde ich damit fertigwerden? Was geschieht, wenn ich entlassen werde? Wenn mich mein Partner verlässt? Wenn ich schwer krank werde? Wenn ich meine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann? Solche Ängste lähmen uns. Wenn Ihr „inneres Kopfkino“ Ihnen permanent Horrorfilme zeigt, zermürbt Sie das. Prüfen Sie sich einmal selbstkritisch: Wie viel Prozent der Dinge, über die Sie sich in der Vergangenheit Sorgen gemacht haben, sind später wirklich eingetreten? Und wenn von den Dingen, über die Sie sich in der Vergangenheit gesorgt haben, die meisten niemals eingetreten sind, warum sollte es dann in der Zukunft anders sein? Warum sich also ängstigen und zermürben mit Sorgen über Dinge, die voraussichtlich niemals eintreten werden?

 

Der Autor: Dr. Rainer Zitelmann ist ein millionenschwerer Unternehmer und Investor aus Berlin. Er ist mehrfacher Buchautor und gilt als einer der wichtigsten Experten für Superreiche.

„Soeben ist das neue Buch von Rainer Zitelmann erschienen, „Psychologie der Superreichen“.
Leseproben und Pressestimmen: http://psychologie-der-superreichen.de/

Quelle: Worte des Erfolgs, Rainer Zitelmann
Bilder: abxyz/depositphotos, Rainer Zitelmann

Schreibe einen Kommentar