Von ganz unten nach ganz Oben: Andi Krause

Die Grundbedürfnisse des Menschen – Sicherheit, erfolgreiche Beziehungen, Wertschätzung und Selbstverwirklichung sind uns allen bestens bekannt. Was aber, wenn sie nicht erfüllt werden? Wer hier ein Lied davon singen kann, ist Andi Krause. Denn vor seinem großen Erfolg war ihm das Leben gar nicht immer gut gesonnen.

 

Mit Sicherheit ist er heute im Network-Marketing und Training von Verkäufern derart erfolgreich, weil er von dieser Chance von der ersten Minute an äusserst überzeugt war. Über einen Freund hatte er seinerzeit von der Idee erfahren und sah sofort seine Chance sich selbst zu verwirklichen und sich eine passive Einnahmequelle aufbauen zu können. Natürlich hätte er auch anders reagieren können. Hätte skeptisch sein können, wie es nunmal viele sind, die den Begriff “Network-Marketing” hören. Aber er war es nicht. Wenn man mal ganz unten aufgeschlagen ist, möchte man es sich ganz einfach nicht mehr leisten Skepsis an den Tag zu legen. Man möchte endlich etwas leisten und dafür auch Anerkennung bekommen.

Schon immer war es der Traum von Andi Krause, die Welt zu bereisen. Und das natürlich am Liebsten zusammen mit Freunden. Gemeinsam irgendwo auf der Welt arbeiten zu können, im Idealfall. Inzwischen ist dieser Traum fester Bestandteil seines Lebens. Und da Geld alleine, wie wir alle wissen, nicht glücklich macht, war es ihm auch immer wichtig, mit dem was er macht, anderen zu helfen und sie zu inspirieren. So lebt er heute sein Leben nach seinen eigenen Regeln und verwirklicht sich stetig selbst. Er spricht auf Bühnen vor Menschen, die von ihm lernen möchten und gibt sein Wissen und die daraus folgenden Möglichkeiten an Tausende Menschen weiter.

Aber das war nicht immer so. Als durchaus fauler Schüler, der zwei Mal von der Schule geflogen ist, standen die Chancen für ihn zu Beginn eher schlecht. Angekommen in der Berufswelt wurde ihm während seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann schnell klar, dass fast überall jeder ausschließlich für sich selbst kämpft. Schon das Erreichen einer Stellung als Abteilungsleiter war für ihn unmöglich. Einfach, weil der damalige Vorgesetzte sofort dafür gesorgt hatte, dass er schön da bleibt, wo er seinerzeit war – nämlich ganz unten. Andi Krause wurde gekündigt und war arbeitslos. Ein Schock für einen jungen Menschen. Er suchte Sicherheit bei einer Tätigkeit bei der Bundeswehr, fand aber + auch hier umgehend heraus, dass der Job ihm nicht entspricht. Und es wäre vermutlich nicht besser weitergegangen, hätte er nicht durch einen Zufall von der Geschäftsmöglichkeit eines Network-Marketings im Fitness- und Gesundheitsbereich erfahren und wäre er nicht dort eingestiegen. Heute ist er seit mehr als fünf Jahren mit unzähligen Followern auf allen Social Media Kanälen vertreten und spricht auf Bootcamps vor großem Publikum.

 

Die Möglichkeit an seinem erfolgreichen Geschäftsmodell teilzuhaben bietet er heute Tausenden von Menschen. Schult sie auf ganz natürliche und sympathische Art auf seinen Bootcamps, bei denen Teilnehmer bereits mit ihm ebenso erfolgreich geworden sind, wie er selbst. Und ganz nebenbei profitieren dann noch etliche Menschen online davon, wieder fitter und auch ein Stück weit gesünder zu werden! Seine drei Top Erfolgsfaktoren sind dabei:

  • “Umgib Dich mit Menschen, die sich schon dort befinden, wo Du hin möchtest – you are the average of the 5 people you spend most time with (Die fünf Leute, die Dich umgeben, werden ein Spiegel Deiner selbst sein)”
  • “Sei wissbegierig -Stay foolish, stay hungry – sauge alles auf, wie ein Schwamm und sei immer lernbereit.”
  • “Show up – sei immer dabei, auf Veranstaltungen, Events und so weiter. Auch wenn es gerade nicht so rund läuft. Denn manchmal ist das Schlimmste was einem passieren kann, das Beste, was hätte passieren können – wie bei mir zum Beispiel arbeitslos zu werden.”

Natürlich hatte auch ein Andi Krause Mentoren und Vorbilder. So hat er sich immer an der Person, die in der Rangfolge über ihm stand orientiert. Zusätzlich hat er sich eigene Mentoren, wie Hörbuchautoren und Autoren gesucht. Denn er sagt selbst: “Man muss Mentoren ja nicht zwangsläufig persönlich kennen und diese müssen auch nicht unbedingt noch am Leben sein. Mentoren sind genug da, man muss ich nur die geeigneten raussuchen.”

 

Interessierte können alles über Andi Krause auf Instagram unter Travelling_Entrepreneur_ oder über Facebook Andi Krause finden.

 

Bild: Privat