Was selbstbewusste Frauen ausmacht

Die meisten Frauen haben kein Problem damit, ihre Schwächen benennen zu können. Sie können sich selbst unbarmherzig auseinandernehmen, wissen genau, was sie wann und wo falsch gemacht haben, was ihnen nicht liegt. Schwieriger wird es, wenn es um ihre Stärken geht. Da siegt oft die Bescheidenheit oder es fehlt schlicht an einem gesunden Selbstwert, dem klaren Blick auf sich selbst. Wie schade! Selbstbewusstsein und Ausstrahlung sind aber kein Himmelsgeschenk, sondern erlernbar. Ich habe einen Leitfaden für ein Ego-Upgrade entwickelt, den „Anouk Index“, den ich in Auszügen hier beschreiben will. Er bietet praktisches Know-how, um Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, sich auf die richtigen Dinge zu fokussieren.

Fangen wir mit der guten Nachricht an: Man darf auch mal einen Fehler machen, man darf verlieren. Selbstbewusste Frauen stehen zu ihren Fehlern. Schwächen sind okay und unsere Laster machen uns erst zu den Persönlichkeiten, die wir sind. Ich plädiere dafür, dass wir uns in Akzeptanz üben, wenn es notwendig ist. Dazu gehört für mich, nicht auf dem Weg zum Erfolg zu verkrampfen, verbissen zu sein. Wenn es mal schief geht im Leben – so what? Was ich gelernt habe in peinlichen, schrecklichen, erfolglosen Situationen

in denen ich am liebsten davongelaufen wäre, ist: Immer Klasse zeigen und nie die Verrückte spielen. Es ist unmöglich, alles allein zu schaffen. Wer selbstbewusst ist, weiß, wann es Sinn macht, um Hilfe zu bitten. Aber auch, wann Hilfe gefordert ist. Allein ist man….

Dies ist nur ein Auszug aus dem aktuellen ERFOLG Printmagazin.

 

Den ganzen Artikel kannst du im  aktuellen Erfolg Magazin lesen!

 

 

 

Bild: Depositpohotos_galkin57