Wenn Leidenschaft zu Profession wird

Frauen und Startups – eine Kombination, die auch im Jahr 2017 noch nicht an der Tagesordnung ist. Erst im letzten Sommer stellte eine Studie der Universität Hohenheim fest, dass beispielsweise in der Gründerhochburg Berlin innerhalb eines Jahres rund 3.000 Tech-Startups aus dem Boden schießen, der Frauenanteil dabei aber bei lediglich 9 Prozent liege. Die Studie kommt weiterhin zu der These, dass in Deutschland pro Jahr rund 60.000 Unternehmen mehr entstehen könnten, wenn denn mehr Frauen gründen würden. Zwei Frauen, die aktiv etwas dafür tun wollen, dass dieses Missverhältnis ein wenig geradegerückt wird, sind Stephanie Neumann und Swantje Kahl. Die Gründerinnen sind seit einem knappen Jahr mit Prelovee, einer Online-Suchmaschine für Vintage Fashion am Start. Eine spannende, aber auch aufreibende Zeit, wie die beiden zu berichten wissen. Mit ihrem Unternehmen bewegen sie sich in einem stark männlich dominierten Segment – auch wenn das Thema der Suchmaschine ein weibliches sein mag.

(vlnr: Stephanie Neumann und Swantje Kahl)

Inspiriert wurde Stephanie Neumann bei der Gründung von ihrer eigenen Vorliebe für Mode, ihrem Unternehmergeist sowie dem Ehrgeiz, eine Lücke im aktuellen Secondhand Markt zu schließen. Direkt vor ihrem Kleiderschrank entstand dann die Idee einer Suchmaschine für Secondhand Fashion. Diese ermöglicht es, Herzensstücke im Internet aufzuspüren, Angebote der besten Secondhand Online Shops schnell und unkompliziert zu finden, Preise zu vergleichen und schließlich ganz bequem vom heimischen Wohnzimmer aus zu shoppen.

Über 1 Million ausgewählte Modelle von über 1.500 Marken aus den Bereichen Bekleidung, Taschen, Accessoires, Schmuck, aber auch Kinder- und Babymode finden sich im Portfolio von Prelovee – Tendenz steigend. Das Besondere am Führungsteam von Prelovee ist, dass Stephanie Neumann und Swantje Kahl bereits seit langer Zeit befreundet sind. Beide lernten sich während des gemeinsamen Studiums in International Management im bayerischen Deggendorf kennen. Mit Prelovee verfolgen die Gründerinnen ihre gemeinsame Idee und Vision, die Plattform als führende Suchmaschine für Secondhand Mode fest in den Köpfen onlineaffiner Kunden zu verankern. Hierfür haben die beiden aufstrebenden Unternehmerinnen ein junges, hochqualifiziertes Team ausgewählter Programmierer und Redakteure um sich versammelt, das es den beiden Gründerinnen ermöglicht, Prelovee exakt nach den eigenen Ideen zu gestalten und immer weiter auszubauen. Durch dieses eigene Team ist garantiert, zu jeder Zeit den besten Service für die Nutzer der Suchmaschine bieten zu können.

Da Neumann und Kahl regelmäßig auf Veranstaltungen der Münchner Gründerszene vertreten sind, wissen sie nicht erst seit der Studie der Universität Hohenheim, dass sie gewissermaßen Exoten sind: „Zwei ambitionierte junge Frauen, die sich mit einem technisch basierten Business selbstständig gemacht haben – das ist für viele neu und untypisch. Uns ist es daher wichtig zu unterstreichen, dass wir die Experten für dieses Thema sind und bei uns alles aus einer Hand kommt. Und was gibt es großartigeres als seine Leidenschaft zur Profession zu machen?“, so Stephanie Neumann.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Erfolg. Setzte ein Lesezeichen permalink.