Apple stellt kostenpflichtiges Abo-Modell für Podcasts vor

Apple stellt kostenpflichtiges Abo-Modell für Podcasts vor

Auf dem ersten diesjährigen Apple-Event »Spring Loaded« stellte der Konzern die überarbeitete Podcast-App vor. Ein wichtiges neues Feature ist das neue Abo-Modell. Ab Mai 2021 können in 170 Ländern exklusive, kostenpflichtige Podcasts in der App angeboten werden. Den monatlich anfallenden Preis bestimmen die Ersteller der Podcasts selbst ebenso wie die dadurch entstehenden Vorteile für den Nutzer, wie beispielsweise eine werbefreie Nutzung, vorzeitigen oder exklusiven Zugriff auf neue Inhalte oder zusätzliche Inhalte. Außerdem steht es ihnen frei, ihren Abonnenten eine jährliche Rechnungsstellung und kostenlose Probe-Abos oder Probe-Episoden anzubieten. Den Podcast-Erstellern, die kostenpflichtige Abos anbieten möchten, berechnet Apple eine jährliche Gebühr.

Bildquelle: Apple

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.