Berühmt in den sozialen Medien: Berufswunsch Influencer

Berühmt in den sozialen Medien: Berufswunsch Influencer

Lange Zeit war es so, dass ausschließlich Stars und Sternchen, vornehmlich aus der Unterhaltungs- oder Sportbranche, relevante und werbewirksame Aushängeschilder für Marken und Unternehmen darstellten. Mittlerweile gibt es in sozialen Netzwerken wie Instagram und Co. eigene Berühmtheiten, die gerade bei der jüngeren Zielgruppe gut ankommen und somit relevant für die Werbewirtschaft geworden sind.

Fast jeder zweite Jugendliche gibt an, bereits ein Produkt auf die Empfehlung eines Influencers gekauft zu haben. Viele Jugendliche wollen selber Influencer werden. Große Unternehmen und Marken haben Partnerschaften mit erfolgreichen Influencern schon lange in ihre Marketingstrategie integriert. Was also braucht es, um ein erfolgreicher Influencer zu werden?

Content, Content, Content

Die Hauptaufgabe von Influencern besteht darin, möglichst viel und möglichst guten Content in Form von Bildern oder Videos zu posten. Im besten Fall können die Follower direkt am privaten Leben des Influencers teilnehmen und (intime) Einblicke in den Tagesablauf erhalten. Ein erfolgreicher Influencer zeichnet sich dabei durch seine authentische und interessante Persönlichkeit aus und bindet seine Fangemeinschaft langfristig an sich. Mit einem Smartphone der Mittelklasse und entsprechenden Fotoapps lassen sich durchaus sehenswerte Bilder machen, da jeder ein Smartphone hat, gibt es auch jede Menge Personen, die in die Fußstapfen von Instagram-Berühmtheiten steigen wollen. Doch so einfach ist das gar nicht.

Es geht um die Follower

Der durchschnittliche Instagram-User hat etwa 200 Follower. Meist beschränkt es sich hier auf Freunde, die Familie und den erweiterten Bekanntenkreis. Eine solche Anzahl kann prinzipiell jeder ohne viel Aufwand generieren. Doch um als Influencer durchzustarten, reicht eine solch vergleichbar kleine Anzahl an Followern natürlich nicht aus. Erst ab einer Reichweite von etwa 10.000 Followern werden Personen für die Werbeindustrie überhaupt relevant. Viele Follower alleine bescheren dem Influencer aber noch keinen einzigen müden Cent. Sie machen es erst möglich, dass Unternehmen und Marken auf einen aufmerksam werden können. Für einen Einstieg in die Szene können Influencer auch Follower für Instagram kaufen. Das gehört zwar nicht zum guten Ton, ist aber durchaus legitim um einen neuen Instagram Account initial etwas anzuschieben.

Seine Nische finden

Darüber hinaus muss ein Influencer bestenfalls eine eigene Nische besetzten, denn dank Fotofilter und Co., gibt es mehr Instagram Accounts als je zuvor. Um sich also gegenüber der Konkurrenz abzuheben, müssen erfolgreiche Influencer sich spezialisieren. Zudem sollte man sich auch überlegen, auf welchen sozialen Plattformen man überhaupt vertreten sein möchte. Die meisten erfolgreichen Influencer setzen dabei auf eine Kombination verschiedener Kanäle. Die meisten Influencer starten als sogenannte Micro-Influencer. So werden Influencer bezeichnet die zwar nur einige wenige tausend Follower haben, auf ihrem Gebiet aber Experten oder sonstige Alleinstellungsmerkmale aufweisen. Ab einer bestimmten Followerzahl kommen die Unternehmen dann automatisch auf einen zu und bieten entsprechende Kooperationen an. Ob ein Influencer jedoch langfristig erfolgreich bleibt, hängt von zahlreichen Einzelfaktoren ab.

Um langfristig als Influencer erfolgreich zu werden, ist es daher wichtig, möglichst häufig hochqualitativen Content zu liefern, welcher auch einen Mehrwert für seine Follower bietet. Angesichts der Tatsache, dass insbesondere die junge Generation mit Influencern als “Vorbilder” aufwachsen, wird dafür sorgen, dass der Wunsch danach auch ein erfolgreicher Influencer zu werden in den kommenden Jahren noch stärker ausgeprägt sein wird.

Bildquelle: depositphotos.com/HayDimitriy

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Leben. Setzte ein Lesezeichen permalink.