BUCHTIPP: Kleine Einführung in das Schubladendenken – Über Nutzen und Nachteil des Vorurteils

von Jens Förster

 

  1. Selbst wenn du nicht an Vorurteile glaubst, lässt du dich von ihnen beeinflussen.
  2. Vorurteile halten sich hartnäckig und leiten dein Verhalten – meistens mehr, als dir bewusst ist.
  3. Vorurteile sind Prophezeiungen, die sich selbst erfüllen.
  4. Wenn du negative Erwartungen an dich selber hast, schneidest du unter Zeitdruck schlechter ab als andere, die eine bessere Erwartung von sich haben.
  5. Vorurteile und Stereotypen sind zwar oft negativ behaftet, können aber auch positive Auswirkungen haben.
  6. Lerne bewusster und behutsamer mit deinen eigenen Vorurteilen umzugehen.

 

 

Cover: DVA
Hintergrundbild: Depositphotos/Baloncici