Der Immobilienmarkt – Gerald Hörhan und Thomas Wos auf Erfolgskurs

Der Immobilienmarkt macht bereits seit Jahren mit hervorragenden Zahlen auf sich aufmerksam. Zurecht entschieden sich viele junge Unternehmer dafür, in genau diesem Bereich den Grundstein für die eigene Karriere zu legen. Doch welche Märkte sind dabei in den kommenden Jahren besonders attraktiv?

 

Das Beispiel Dubai

All RealestatesAuch in Dubai gelang es findigen Unternehmern, große wirtschaftliche Erfolge zu feiern. Durch die starke Einwanderung, die bereits seit Jahren vor Ort anhält, wächst die Bevölkerungszahl stark. Die Immobilienplattform all-realestates.com, die aktuell in Dubai die meisten Angebote listet, geht als Gewinner aus der aktuellen Entwicklung hervor. Nun plant die „WOS Swiss Investments AG“ eine Investition von 20 Millionen Euro, wodurch der Erfolgskurs gestützt werden soll.

Thomas WosMit der Firma „All Realestates Development“ werden in den kommenden Jahren etwa 10.000 neue Wohnungen in Dubai entstehen, die vor allem im gehobenen Segment des Marktes eine Rolle spielen.

Thomas Wos ist Inhaber der „WOS Swiss Investments AG“. Die Aktiengesellschaft verwaltet aktuell 150 Millionen Euro und soll bis 2020 Vermögenswerte von bis zu 300 Millionen Euro verwalten.

Als es Thomas Wos bereits im Jahr 2016 gelungen war, einen Unternehmenswert von etwa 100 Millionen Euro aufzubauen, richtete sich die mediale Berichterstattung auf ihn. Nun ist neben den renommierten Projekten in Dubai sogar eine Hotelkette geplant, die den Nachnamen des Gründers Thomas Wos „The Wos“ tragen soll. Daran wird geradezu beispielhaft deutlich, was am Immobilienmarkt möglich ist.

 

Zwischen Immobilienverwaltung und Öffentlichkeitsarbeit

Auch in Deutschland ist es einigen Firmen in den vergangenen Jahren gelungen, große Gewinne am aufstrebenden Markt der Immobilien zu verzeichnen. Inzwischen wächst auch das Interesse von Privatanlegern, eine solche Geldanlage zu nutzen. Ein Auslöser dafür sind neben den stark steigenden Preisen auch neue mediale Inhalte, wie sie von erfolgreichen Immobilieninvestoren verbreitet werden. Zuletzt gelang es zum Beispiel dem Österreicher Gerald Hörhan mit einer sehr polarisierenden Art auf das Thema aufmerksam zu machen. Ihm selbst ist es durch den Kauf und die Vermietung mehrerer hundert Wohnungen bereits gelungen, zum Millionär zu werden.

Natürlich wächst das Interesse in der Bevölkerung, sich selbst auf dem Gebiet der Immobilien zu verwirklichen. Dies liegt nicht zuletzt an der doppelten Möglichkeit, auf diese Weise eine Rendite zu erzielen. Einerseits ist es möglich, von der Wertsteigerung zu profitieren, wie sie vor allem Objekte in städtischer Lage erfahren haben. Weiterhin krönen die Mietzahlungen den eigenen finanziellen Erfolg. Sie machen es möglich, durch den Besitz der Immobilien ein passives Einkommen zu generieren.

 

Die niedrigen Zinsen als Wachstumsmotor

Für den anhaltenden Erfolg mit Immobilien sind weiterhin auch die niedrigen Zinsen verantwortlich. Durch die niedrig angesetzten Leitzinsen ist es bereits zu sehr geringen Kosten möglich, einen Kredit aufzunehmen. In der Praxis bedeutet dies einerseits die Möglichkeit, die absoluten Kosten für die Hypothek zu senken. Je nach Höhe des Kredits, der für die Finanzierung notwendig ist, kann sich die Differenz zur Situation der vergangenen Dekaden immerhin im hohen vierstelligen Bereich abspielen.

Weiterhin ist es die einfache Deckung der Tilgungsraten, die sich als wesentlicher Vorteil der aktuellen Situation entpuppt. Da die abzuzahlenden Raten oft einen kleineren Rahmen einnehmen, als die zu generierenden Mieten, tilgt sich das Darlehen in vielen Fällen von selbst. Auf diese Weise verringert sich auch der Anspruch an Eigenkapital, der an die Käufer gestellt wird. Solange diese Situation weiter existent ist, wird es auch für Käufer die Chance geben, einen Nutzen aus der Lage der Finanzwelt zu ziehen.

 

Die Geldanlage für anhaltenden Erfolg?

Doch welche Schlüsse lassen sich nun aus dieser Analyse der Lage ziehen? Wer gerade dabei ist, sich Gedanken über die Investition von Privatvermögen zu machen, hat in diesen Tagen unterschiedliche Möglichkeiten. Einerseits bietet sich die Chance, volatile Anlagen, wie zum Beispiel Aktien, in den Blick zu nehmen. Zwar bergen diese unweigerlich Wertschwankungen in sich. Doch noch immer halten sie die Chance bereit, eine ansehnliche Rendite mit dem zur Verfügung stehenden Kapital zu erzielen.

Auf der anderen Seite ist eine Investition in Immobilien mit Sicherheit eine sinnvolle Ergänzung des eigenen Portfolios. Denn damit steht die Chance in Verbindung, auf eine wertstabile Anlage zu setzen, die dennoch dazu in der Lage ist, eine Rendite aufzubringen. Da dies über die Wertsteigerung des Objekts und die nun erhältlichen Mietzahlungen geschieht, dominieren für Privatanleger die finanziellen Vorteile deutlich. Entscheidend dafür, welches Potenzial damit verbunden ist, sind jedoch auch individuelle Kriterien, wie zum Beispiel die Lage des Objekts und die Qualität der Bausubstanz.

Letztendlich bleibt es für Investoren bedeutsam, sich auf das Prinzip der Diversifikation zu berufen. Gerade für Privatanleger ist damit die Chance verbunden, das Risiko insgesamt zu reduzieren und die Wertstabilität des eigenen Portfolios zu vergrößern. Je nach Liquidität ist es auf diese Weise möglich, einen wichtigen Nutzen aus der aktuellen Lage der Finanzwelt zu ziehen, in der viele Anleger nicht mehr dazu fähig sind, eine Verzinsung ihres eigenen Kapitals zu erreichen, die ihren Erwartungen tatsächlich gerecht wird.

 

 

Bildquellen: Depositphotos.com/AndreyPopov, All Realestates Development, Thomas Wos /privat, Gerald Hörhan/de.wikipedia.org

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.