Elon Musk

Elon Musk: Mit Starkstrom ins Weltall

Michael Jagersbacher wirft einen kritischen Blick auf das Leben des polarisierenden Multimilliardärs.

Elon Reeve Musk ist ein in Südafrika geborener Unternehmer und Investor. Am 28.6.1971 erblickte er in Pretoria das Licht der Welt. Mittlerweile führt er nicht nur mehrere erfolgreiche Unternehmen, sondern auch die südafrikanische, kanadische und amerikanische Staatsbürgerschaft. Wir alle kennen Elon Musk als Gründer und Geschäftsführer des Elektroautoherstellers Tesla, der derzeit den Automarkt kräftig aufmischt. Am 7.1.2021 war er mit 185 Milliarden Dollar der reichste Mann der Welt. Er wird stets gelobt für seine visionären Zugänge in Bezug aufs Geschäftsleben. Doch welche Aspekte seines Lebens wurden bis dato nur unzureichend beleuchtet? Mit dem vorliegenden Artikel versuche ich, Licht in Bereiche zu bringen, die dem Mainstream verborgen sind und ziehe ein kritisches Resümee.

Elons Beginn Elon Musk ist Sohn eines südafrikanischen Maschinenbauers und einer kanadischstämmigen Mutter, die Autorin, Model und Ernährungsberaterin ist. Die gemeinsame Ehe brachte drei Kinder hervor, ehe sie im Jahr 1980 geschieden wurde.

Schon früh musste sich der kleine Elon mit Mobbing auseinandersetzen. In der Schule wurde er sogar einmal von mobbenden Schülern so heftig die Treppe hinuntergestoßen, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bereits mit 10 Jahren beschäftigte er sich intensiv mit Computerspielen und programmierte sogar selbst solch ein Spiel, welches er erfolgreich für 500 Dollar an eine Zeitschrift verkaufen konnte. Der Geschäftsmann Elon Musk war geboren. Mit 16 Jahren wanderten er und sein Bruder nach Kanada aus, um der Wehrpflicht in Südafrika zu entgehen. An der Universität von Pennsylvania schloss er sein in Kanada begonnenes Studium der Volkswirtschaftslehre und Physik erfolgreich ab. Ein Ph.D.-Programm in Kalifornien ließ er nach der Berechtigung im Sande verlaufen und widmete sich fortan dem Unternehmertum.

Familienleben Elon Musk hat insgesamt 6 Kinder mit zwei Frauen. Von 2000 bis 2008 war er mit der kanadischen Schriftstellerin Justine Musk (geb. Wilson) liiert, welche ihm 5 Kinder schenkte, nachdem sie ihren ersten Sohn wegen plötzlichen Säuglingstods verloren hatten. Das Besondere: Es sind nur Söhne und sie wurden als Zwillinge und Drillinge geboren.

Den gesamten Artikel ” Elon Musk: Mit Starkstrom ins Weltall” von Michael Jagersbacher, finden Sie in der aktuellen Ausgabe vom ERFOLG Magazin 02/2021 -> LINK

Bild: Imago / ULMER Pressebildagentur

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Leben. Setzte ein Lesezeichen permalink.