Mariah Carey: Jedes Weihnachten eine warme Gelddusche

Mariah Carey: Jedes Weihnachten eine warme Gelddusche

Ihr letztes Album hat US-Popstar Mariah Carey vor vier Jahren veröffentlicht. Dennoch muss sich die Sängerin nicht um ihre Haushaltskasse sorgen. In diesen Tagen verdient sie viel Geld, ohne dafür etwas tun zu müssen. Jedes Jahr in der Weihnachtszeit wird ihr Song »All I Want For Christmas« rauf- und runtergespielt, im Radio, in Geschäften oder Restaurants, hinzu kommen die Streamingdienste. Laut »Independent« soll der Song jedes Jahr zwischen 500.000 und 600.000 US-Dollar an Tantiemen einbringen und laut »Economist« hat Mariah Carey bisher mehr als 60 Millionen US-Dollar mit dem Lied verdient. Dazu kommen noch Einnahmen aus dem Merchandising. Wenn man bedenkt, dass sie den Hit zusammen mit Musikproduzent Walter Afanasieff innerhalb von 15 Minuten geschrieben und komponiert haben soll, wie unter anderem die »Cosmopolitan« berichtet hat, ist das ein beeindruckender Stundenlohn.

Aber Mariah Carey ist keine Eintagsfliege, die mal Glück gehabt hat. Sie ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten. Bei den World Music Awards im Jahr 2000 wurde sie zum Beispiel als Künstlerin mit den meisten Verkäufen in den 1990er Jahren mit dem »Millennium Award« ausgezeichnet, 2003 bei den World Music Awards mit dem Chopard Diamond Award für über 100 Millionen verkaufte Alben. Mit einem geschätzten Vermögen von 520 Millionen US-Dollar gehört sie zu den reichsten Musikern der Welt.

Die Stimme der gebürtigen New Yorkerin umfasst fünf Oktaven zwischen Alt und Sopran und sie ist fähig, im Pfeifregister zu singen. Die Gene hat ihr vermutlich ihre irisch-stämmige Mutter, Opernsängerin und Gesangslehrerin Patricia Hickey vererbt, die ihre Tochter auch schon früh geschult hat. Mariah Carey begann auch früh, ihre eigenen Songs zu schreiben und richtete ihre Ausbildung darauf aus. Sie arbeitete zielstrebig auf ihr Ziel Sängerin zu werden, zu. Im Alter von 22 Jahren schaffte sie es nach oben. Ihren Durchbruch hatte sie mit ihrem Debüt-Album »Mariah Carey« 1991 und es folgte ein Erfolg nach dem anderen. In dieser Zeit begann die vom Gospel geprägte Sängerin, Popsongs mit Rappen zu verbinden und arbeitete mit vielen bekannten Hip-Hop-Künstlern zusammen. Daraus entstand das Konzept »feat.«, das bis heute erfolgreich angewendet wird.

MK

Bild: IMAGO / Pacific Press Agency (LevxRadin)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Erfolg. Setzte ein Lesezeichen permalink.