Samuel Koch trifft Martin Klapheck – das Gesprächsformat

„Man kann auf jedem Niveau klagen, aber auch glücklich sein“ (Samuel Koch)

Sicher erinnern Sie sich noch an den dramatischen Unfall in „Wetten, dass“ vor 9 Jahren. Samuel Koch verunglückte bei dem Versuch fünf fahrende Autos mit Powerisern zu überspringen in dramatischer Weise. 10 Millionen Fernsehzuschauer wurden Zeuge. Seit dem ist Samuel vom Halswirbel abwärts gelähmt. Obwohl sein Leben, das er bis dahin gelebt hat (er war u.a. Kunstturner), komplett zusammengebrochen ist, ist er beeindruckend positiv und stark geblieben bzw. geworden.

Martin Klapheck (Piano-Referent, Moderator & Autor) hat mit ihm ein bewegendes und hoch motivierendes Gesprächsformat entwickelt, mit dem die Beiden große Hallen füllen und viele Menschen begeistern und zu einem erfüllten, eigenverantwortlichen Leben ermuntern.

Man kann auf jedem Niveau klagen, aber auch glücklich sein“, so Samuel Koch. Er ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass Glück und Erfolg nicht von den Rahmenbedingungen abhängen, in denen wir leben. Viel mehr ist Glück eine Folge eigener klarer Entscheidungen und nachhaltigem Handeln, aller Widrigkeiten zum Trotz.

Auch jetzt überwindet Samuel Koch permanent Grenzen. Er arbeitet erfolgreich als professioneller Schauspieler, gründete eine eigene Stiftung, fährt trotz Schwerstbehinderung Achterbahn, macht Gleitschirmflüge und Afrika-Expeditionen.

Wenn Samuel Koch und Martin Klapheck auf der Bühne zusammentreffen, erwartet man zurecht etwas ganz Besonderes. Kürzlich gab es eine vielbeachtete Premiere. Erstmals haben sie dieses beeindruckende Gesprächsformat mit Klavierpassagen von Martin Klapheck kombiniert. Wichtige Inhalte wurden so durch die Kraft der Musik ganz intensiv spürbar.

Als Zugabe gab es eine kleine Sensation: Samuel Koch überwand wieder einmal eine Grenze und  musizierte gemeinsam mit Martin Klapheck. So wurde bisher “Unerhörtes” erhört. Das Publikum in der ausverkauften Maximilianhalle Hamm war begeistert. 

 

Mehr Infos auf www.energydieagentur.de oder  schreiben Sie an mk@martinklapheck.de

 

 

Bild: Fotografie Golz