Typisch Mann, typisch Frau?

Typisch Mann, typisch Frau?

Ruth Terink und Dr. Richard Schneebauer erklären, wie Männer und Frauen ihre Stärken in der Zusammenarbeit am besten nutzen.

Männer und Frauen sind unterschiedlich. Das gilt nicht nur augenscheinlich für ihr Äußeres, sondern auch für ihr Verhalten. Gleichzeitig lösen sich die Rollenzwänge immer mehr auf. Frauen streben heute ebenfalls nach beruflichem und wirtschaftlichem Erfolg und nach einflussreichen Positionen. Das verändert unser gesamtes Zusammenleben und Zusammenarbeiten. Daher sind beide Seiten mehr denn je gefordert, sich den eigenen Stärken und Schwächen zuzuwenden. Es ist unabdingbar geworden, sich sowohl mit den Bedingungen, die das eigene Vorankommen unterstützen, zu beschäftigen, als auch mit jenen, die ein gutes und erfolgreiches Miteinander und mehr Verständnis zwischen den Geschlechtern fördern. Erfolgreich ist man heute – auch in wirtschaftlichen Belangen – nicht mehr vorwiegend männlich einsam, sondern vor allem gemeinsam. Um das gut hinzubekommen, gilt es für beide Seiten, einiges zu lernen! Im Folgenden ein paar Gedanken dazu:

Was heißt das für Frauen?

Die Frauen von heute sind bestens ausgebildet, kompetent und beruflich engagiert. Und ja, sie wollen beruflich weiterkommen, in Führung gehen und die Anerkennung erhalten, die ihnen zusteht. Was können sie selbst tun, um ihre Erwartungen in einer männlich geprägten Berufswelt endlich Realität werden zu lassen? Hier sind drei konkrete Empfehlungen, die Frauen leichter an ihr Ziel bringen: Erstens bringt sie die konsequente Konzentration auf ihre Stärken weiter, als die Beschäftigung mit Themen, die sie (noch) nicht perfekt beherrschen. Zum Zweiten geht es um ein Stück mehr Mut, statt abzuwarten und sich fragen zu lassen, ob man sich für den nächsten Karriereschritt bereit fühlt. Zu leicht kommen Vorstände und Personalverantwortliche auf die Idee, dass Frauen wenig Wert auf eine glanzvolle berufliche Laufbahn legen. Drittens raten wir Frauen, die Themen zu reflektieren, die sie nur allzu leicht aus den Augen verlieren: aktives Karrieremanagement, machtkompetentes Auftreten und den selbstbewussten Umgang mit Misserfolgen. Frauen haben alles, was sie brauchen, um hervorragende Laufbahnen einzuschlagen und hochgeschätzte Führungskräfte zu sein. Auf wertschätzende Art wollen wir ihnen vermitteln: Rückt ab vom Glauben an Fleiß und Perfektion als „Trigger“ für eure Karrieren!

Den gesamten Auszug aus dem Buch »Typisch Mann, typisch Frau?« von Ruth Terink und Dr. Richard Schneebauer finden Sie in der aktuellen Ausgabe vom ERFOLG Magazin 03/2021 -> LINK

Erfolg Magazin Ausgabe 03/2021 Cover

 

Bild: IMAGO / ZUMA Wire

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Leben. Setzte ein Lesezeichen permalink.