Vom Problemschüler zum Erfolgsunternehmer

Wie ein junger Rebell mit 28 Jahren zu einem der erfolgreichsten Online-Unternehmer in Deutschland wurde, verrät die Story von Manuel Gonzalez

 

Schon in der Schule wurde Manuel Gonzalez bewusst, dass er nicht wie die anderen war. Als extrovertierter und lauter Schüler fiel er häufig negativ auf und war bei Lehrern gefürchtet. Er war kein guter Schüler, obwohl er sehr intelligent war. Für ihn war Schule schlicht langweilig. Freiheit war ihm wichtiger als immer still zu sitzen und zu schweigen. Die Konsequenzen haben nicht lange auf sich warten lassen. Regelmäßig hagelte es Abmahnungen. Das änderte den rebellischen Gonzalez aber nicht. Warum sollte ich Hausaufgaben machen oder für Klausuren lernen? Ohne einen Abschluss gemacht zu haben, flog Gonzalez von der Realschule. Seine Zukunft sah dьster aus. In dieser Zeit wusste nur seine Mutter, wie mit ihm umzugehen war und schaffte es schließlich, ihm eine neue Perspektive zu geben. Meine Mutter hat mir den Arsch gerettet. Er holte auf der Berufsschule seinen Hauptschulabschluss nach, was ihn weniger befriedigte als gedacht. Sein Ehrgeiz wurde geweckt, plötzlich wollte Gonzalez mehr. Erst hat er seine mittlere Reife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft nachgeholt und um zu studieren, blieb ihm nichts anderes übrig, als dann auch noch das Abitur hintendran zu hängen. Doch erneut kam er mit den Anforderungen der Schule nicht zurecht: Er begann exzessiv das Onlinespiel „World of Warcraft“ zu spielen und verlor seine Ziele wieder aus den Augen. Die Fehlzeiten nahmen Oberhand, sodass er genauso oft fehlte, wie er in der Schule anwesend war. Mit Mühe und Not schaffte er ein unterdurchschnittliches Abi. Nun stellte sich für Gonzalez die Frage nach der Studienrichtung. Für mich war klar, dass ich etwas mit Sprachen oder Kommunikation machen wollte, da ich ein sprachbegabter Mensch bin.Er meldete sich bei der Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln für den Eignungstest an und bestand ihn mit Bravur. Um sein Studium finanzieren zu können nahm er einen Studienkredit auf, beantragte BAföG und arbeitete neben dem Studium.

Im Studium kam dem jungen Studenten die Idee zu seinem ersten eigenen Unternehmen. In der Cafeteria hatte er zwei Studenten belauscht, die sich über Dating unterhielten, also wie man Frauen kennenlernt. Weil seine eigene Beziehung gerade in die Brüche gegangen war, las er sich in die Materie ein und zog los, um charmante Wege zu entwickeln, Frauen kennenzulernen. Zwar sammelte ich zunächst nur Abfuhren, aber nach einiger Zeit hatte ich mehr und mehr Erfolg. Andere Männer suchten meinen Rat. Daraus machte ich…

Dies ist nur ein Auszug aus dem aktuellen ERFOLG Printmagazin.

 

 

Den ganzen Artikel kannst du im  aktuellen Erfolg Magazin lesen!

 

 

 

Bild: Gonzales

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Featured. Setzte ein Lesezeichen permalink.