Ziele lassen sich mit Prinzipien von Bill Gates und Co. erreichen

Etwa zwei Monate des Jahres 2019 sind vorbei. Es sind zwei Monate, in denen Menschen einige ihrer Vorsätze fürs neue Jahr schon umgesetzt haben könnten. Doch viele tun sich schwer damit. Denen kann es helfen, wenn sie sich einfach mal an sechs Prinzipien von erfolgreichen Menschen wie Richard Branson, Oprah Winfrey, Bill Gates, Warren Buffett, Marsha Collier und Robert Kiyosaki orientieren.

Branson ist ein erfolgreicher englischer Investor. Er sagte mal über seine Philosophie: „Meine Einstellung war immer, wenn Sie flach auf Ihr Gesicht fallen, bewegen Sie sich zumindest vorwärts. Alles, was Sie tun müssen, ist wieder aufzustehen und es erneut zu versuchen.“ Bransons Aussage ist wissenschaftlich belegt, denn reiche Menschen haben fast immer eine positive Einstellung. Wer das positive Denken bereits verinnerlicht hat, sollte seine Ziele aufschreiben und den Fortschritt während des Jahres regelmäßig kontrollieren.

Auch eine Formulierung von Oprah Winfrey kann Menschen dabei helfen, ihre Ziele umzusetzen. So sagte die amerikanische Talkshow-Moderatorin, Schauspielerin und Unternehmerin: „Umgib dich nur mit Leuten, die dich höher heben werden.“ Daraus lässt sich ableiten: Menschen, die sich mit Menschen vernetzen, die vertrauenswürdig und motiviert sind sowie die Vision für finanzielle Erfolge teilen, erweitern ihren Horizont. Die Folge: Sie können sicherer mit ihrem Geld umgehen.

Lebenslanges Lernen ist wichtig

Welchen hohen Stellenwert lebenslanges Lernen hat, machte der US-amerikanische Unternehmer Bill Gates deutlich, als er sagte: “Ich hatte wirklich sehr viele Träume, als ich ein Kind war, und ich denke, ein großer Teil davon ist darauf zurückzuführen, dass ich die Gelegenheit hatte, viel zu lesen.” Erfolgreiche Menschen sind wissbegierig und wollen sich ständig verbessern. Sie suchen immer nach Möglichkeiten, wie sie ihr Geld für sich arbeiten lassen können.

Wichtig ist es auch, bei der Geldanlage einen vertrauenswürdigen Finanz- und Investmentexperten zu finden und sich von ihm beraten zu lassen. Denn sonst beeinflussen die Gefühle den Entscheidungsprozess zu stark. Nicht umsonst betonte der US-amerikanische Großinvestor Warren Buffett: “Wenn Sie Ihre Gefühle nicht kontrollieren können, können Sie Ihr Geld nicht kontrollieren.”

Erfolgreiche und geistige gefestigte Menschen sind sehr diszipliniert. Sie kaufen nicht unter Zwang, können auf den Kauf von verlockenden teuren Gegenständen verzichten. Das meinte die Bestsellerautorin von 48 Büchern, Marsha Collier, als sie sagte: „Unter ihren Mitteln zu leben, war schon immer eine Strategie für geistig starke Menschen. Sie wissen, dass sie Geld zum Verschönern haben, aber sie sind keine Verschwender in ihrem täglichen Leben, sie wollen einen Wert für ihr Geld.“

Investition in liquide Vermögenswerte ist sinnvoll

Auf dem Weg zum Erfolg kann zudem diese selbsterklärende These von Robert Kiyosaki unterstützend sein: „Um reich zu sein, muss man die Selbstdisziplin besitzen, um sich zuerst zu bezahlen. Damit meine ich einfach, dass Sie Ihr Einkommen verwenden, um in liquide Vermögenswerte zu investieren, bevor Sie Ihre Rechnungen bezahlen oder etwas kaufen, das Spaß macht. Dies führt wiederum zu mehr Einkommen, mit dem Sie in mehr Cashflow-Anlagen investieren können. Tun Sie das und Sie haben mehr Geld, wenn Sie wissen, was Sie tun sollen.“  Kiyosaki ist der Autor von Selbsthilfebüchern wie “Rich Dad, Poor Dad – was die reichen ihren Kindern über Geld beibringen” und US-amerikanischer Geschäftsmann.

Bildquelle: PixelsAway/depositphotos.com