BUCHTIPP: Der Autopilot im Kopf – Entscheiden, Urteilen, Probleme lösen, ohne in die üblichen Denkfallen zu tappen

von Carl Naughton

 

  1.  Während du denkst, dass du denkst, denkt dein Gehirn, was es will.
  2.  Dein Gehirn nutzt bekannte Denkmuster und manövriert dich mit besorgniserregender Zuverlässigkeit in Denkfallen.
  3. Nur wenn du weißt, wie dein Autopilot im Kopf funktioniert und du die Denkfallen kennst, kannst du besser denken.
  4. Grübeln, Rätseln oder Kopfzerbrechen – bei jeglicher bewussten Verstandestätigkeit neigt man oft dazu, sich unbewusst in mentale Sackgassen zu manövrieren.
  5. Ob Partnerwahl, Projekte managen, Finanzkrise oder – was auch immer es ist, es gibt nur drei Dinge, die du tun kannst, um mit dem richtigen Denken auch die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  6. Wichtig ist immer, dass du weißt, wie der Autopilot im Kopf funktioniert, du bekannte Denkfallen kennst und die richtigen Denktools nutzt.

 

Cover: GABAL
Bild: Depositphotos/Baloncici