Oscar-Verleihung Will Smith

Die 94. Oscar-Verleihung: Zwei Deutsche unter den Gewinnern

Sowohl für Gerd Nefzer als auch für Hans Zimmer ist es der zweite Oscar: Bei der Verleihung der 94. Academy Awards durften die beiden Deutschen jeweils eine der bekannten Trophäen in der Hand halten – für denselben Film. »Dune« heißt das Science-Fiction-Filmepos nach dem Buch von Frank Herbert, das ihnen die begehrte Auszeichnung einbrachte. Bei der Verleihung des Auslandsoscars ging Deutschland allerdings in diesem Jahr leer aus: Die hierzulande preisgekrönte Zukunftsromanze »Ich bin dein Mensch« von Maria Schrader verlor gegen den japanischen Beitrag »Drive my Car« des Regisseurs Ryūsuke Hamaguchi.

Zu den Gewinnern der Oscar-Nacht zählten zudem die neuseeländische Regisseurin Jane Campion mit ihrem Film »The Power of the Dog«, Ariana DeBose, die für die Rolle der Anita in Steven Spielbergs »West Side Story« ausgezeichnet wurde, sowie der gehörlose Troy Kotsur, der seinen Oscar für »Coda« erhielt. Das Filmdrama »Coda« wurde zudem auch als bester Film prämiert.

Der Oscar für die beste Hauptdarstellerin ging an Jessica Chastain für ihre Leistung im Film »The Eyes of Tammy Faye« und als bester Hauptdarsteller wurde Will Smith für den Film »King Richard« ausgezeichnet. Smith sorgte allerdings auch für den Skandal des Abends: Als Chris Rock über die Frisur von Will Smith’s Frau Jada Pinkett Smith witzelte, fand der Oscar-Anwärter das gar nicht lustig – und ohrfeigte ihn.

Bild: IMAGO / D. Bedrosian / Future Image

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Erfolg. Setzte ein Lesezeichen permalink.